Apple iPhone: Werden 2013 mehr als 200 Millionen Devices verkauft?

Mit dem iPhone 5 hat Apple gerade erst ein sehr erfolgreiches Device auf den Markt gebracht, das dafür sorgen soll, dass schon in Q4 2012 ein neuer Verkaufsrekord bezogen auf die iPhone-Sparte aufgestellt wird. Insgesamt sollen im vierten Quartal dieses Jahres etwa 50 Millionen Exemplare des iPhones verkauft werden, wobei das iPhone 5 einen großen Anteil an diesen haben dürfte.

Neue Prognose: 200 Millionen verkaufte iPhones im Jahr 2013

Damit soll das Ende der Fahnenstange aber noch lange nicht erreicht sein, wobei diese These auf eine neue Prognose zurückgeht, die von Katy Huberty von Morgan Stanley stammt. Diese hat in ihrer neuen Prognose mitgeteilt, dass sie daran glaubt, dass Apple im nächsten Jahr mehr als 200 Millionen iPhones verkaufen kann, wobei das iPhone 5 auch in diesem Fall eine große Rolle spielen sollte.

Immerhin wird dieses wahrscheinlich bis zum Herbst 2013 aktuell sein und dementsprechend das Flaggschiff der iPhone-Sparte darstellen. Sollte die Prognose von Katy Huberty zutreffen, dann würde Apple pro Quartal im Schnitt mindestens 50 Millionen iPhone-Modelle absetzen können, was auf den ersten Blick ein Stück weit zu hoch gegriffen scheint, sich aber durchaus realistisch anhört, wenn man eine neue Konstante in die Gleichung aufnimmt.

China als wichtiger Markt für Apple

Diese Konstante lautet China, denn dort wird das iPhone 5 vermutlich schon ab Ende 2012 angeboten und soll bis Mitte 2013 über die drei großen Mobilfunkanbieter China Mobile, China Telecom und China Unicom vertrieben werden. Gerade China Mobile mit mehr als 600 Millionen potentiellen iPhone 5-Käufern könnte eine wichtige Rolle bei der Erfüllung der Prognose von Katy Huberty spielen.

Via: AppleInsiderBild: via Apple Online Store

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: