Google Nexus 4: Erster Eindruck des Wireless Charger [Video]

Google Nexus 4

Wir berichteten vor wenigen Tagen von dem Google Nexus 4-Ladegerät

, das das Device kabellos mit Strom versorgt, aber hierzulande immer noch nicht verfügbar ist. Wie dem auch sei, haben die US-Kollegen bereits einen ersten Eindruck des Aufladegerätes erhalten und das Ergebnis prompt in einem Video festgehalten. Wir möchten euch diese Informationen natürlich nicht vorenthalten.

Ladegerät sehr zuverlässig

Anhand des unten abgebildeten Videos lässt sich festmachen, dass das Ladegerät in der Tat sehr zuverlässig arbeitet. Einerseits scheint die gummierte Oberfläche sehr von Vorteil zu sein, weil das Smartphone tatsächlich in allen Positionen auf die Station gesetzt werden kann, ohne dabei zu Bruch zu gehen oder ähnliches. Da Google auf den Qi-Standard setzt, ist es nicht nur das Google Nexus 4, das von dem zusätzlichen Gadget profitieren kann. Auch der finnische Konzerns Nokia hat seine Smartphones mit dem Qi-Standard ausgestattet, sodass zum Beispiel auch das Nokia Lumia 920 verwendet werden kann. Insbesondere für Haushalte, die mit mehreren Gerätschaften ausgestattet sind, ist dieser Aspekt Gold wert.

Das einzige, was der Kunde zu tun hat, ist im hinteren Bereich das microUSB-Kabel hineinzustecken. Danach kann es quasi loslegen und es reicht, sein Smartphone auf die gummierte Ablage zu setzen. Auch die Verwendung von Cases ist absolut kein Problem, wie sich auch in dem Video zeigt. Nachdem dieser Schritt vollzogen ist, sollte auf dem Lockscreen bereits ein Ladesymbol erscheinen. Eine volle Ladung dauert laut Google bis zu vier Stunden und ist im Vergleich zu einer herkömmlichen Ladung etwas langsamer, aber deutlich praktischer. Werdet ihr auf eine derartige Lösung setzen, um euer Google Nexus 4 mit Strom zu versorgen?

Wenn ihr bezüglich des Google Nexus 4 sowie anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: Androidcentral