Google Nexus 4: LG erhöht die Produktion

Google Nexus 4

Für eine kurze Zeit dachten die Medien, dass LG die Produktion des Google Nexus 4

stoppt und Vorbereitungen für das Google Nexus 5 trifft. Mittlerweile wurde man einem besseren belehrt und weiß, dass diese Gründe eher auf Google zurückgehen, die eine falsche Prognose für das Google Nexus 4 abgegeben haben und daher eine extrem schlechte Lieferverfügbarkeit entsteht. Die Produktion soll nun wieder hochgefahren werden, wie es heißt.

Viele Kunden warten

Es hat sich mittlerweile rumgesprochen, dass das Google Nexus 4 mit einem extrem guten Preis-Leistungsverhältnis daherkommt und aus diesem Grund die Anfrage beziehungsweise Nachfrage sich von Tag zu Tag ausdehnt. Das Nexus 4 bedient sich an einem Snapdragon S4-Prozessor und dem neusten Betriebssystem Android 4.2. Auffällig in diesem Kontext ist der Vergleich mit Modellen wie dem Samsung Galaxy S3. In der Theorie kann das Google Nexus 4 überzeugen und kostet gerade einmal 299 Euro, während das Samsung Galaxy S3 mit satten 699 Euro zu Buche schlägt.

Doch wie macht Google das? Kritiker gehen davon aus, dass der Trick hinter diesem Prinzip die Subventionierung ist, zumal einzelne Chargen direkt ausverkauft sind. Auf der anderen Seite hat dies einen ganz anderen Effekt: Eine künstliche Verknappung entsteht und Google hat die Möglichkeit die Kosten einzudämmen.

Auch Google Nexus 10 ausverkauft

Ebenfalls an anderen Stellen brennt es. Neben dem Google Nexus 4 gibt es bekanntermaßen noch das Google Nexus 10, welches hierzulande vollkommen ausverkauft ist, wie es heißt. Vor wenigen Wochen sah die Lage noch ganz anders aus und Google gab grünes Licht. Scheinbar sind die Reserven aufgebraucht.

Wenn ihr bezüglich des Google Nexus 4 und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

via: ZDNet

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: