HTC One vs. iPhone 5: Smartphones im Sturztest

HTC One vs. iPhone 5

Das HTC One zählt in diesem Jahr mit Sicherheit zu den Flaggschiff-Smartphones, das den Markt ordentlich aufwirbeln wird. Denn das taiwanische Unternehmen hat ein Gerät erschaffen, das sowohl beim Design als auch anhand seiner technischen Einzelheiten vollkommen überzeugen kann. Auch die Qualität der Verarbeitung lässt auf den ersten Blick keine Wünsche offen, sodass das HTC One auch in diesem Bereich durchaus zu überzeugen weiß. Aber wie verhält sich das Flaggschiff, wenn es von unterschiedlichen Positionen auf den Boden fallen gelassen wird? Kann das Modell auch bei diesem Praxistest überzeugen?

Video liefert den Praxistest

Genau diese Fragen haben sich auch die Kollegen bei Android Authority gestellt und aus diesem Grund haben sie einen relativ anschaulichen Praxistest selbst durchgeführt. Zum Vergleich wurde hierfür das iPhone 5 genommen, das schließlich das Flaggschiff-Endgerät des Unternehmens aus Cupertino darstellt. Schon bereits beim Release des Samsung Galaxy S3 musste das Smartphone an dieser Stelle herhalten und entgegen vieler Erwartungen konnte sich das iPhone 5 hierbei behaupten. Schließlich besteht das Galaxy-S3-Modell aus Kunststoff, wobei das iDevice aus Aluminium ist. Nun wird das Spektakel mit dem HTC One wiederholt, das ebenfalls größtenteils aus Aluminium besteht und daher eine ähnliche Bauweise aufweist. Das Resultat oder besagt die Resultate in der Mehrzahl sind im Video erkennbar:

Qualität ist ausschlaggebend

Anhand der Ergebnisse ist erkennbar, dass beide Smartphones, abgesehen vom Display, weiterhin funktionstüchtig sind und auch verwendet werden können. Zwar ist die Nutzbarkeit durch die regelrechte Zerstörung der Displays nicht mehr wirklich gegeben, aber im Falle eines Notfalls sind beide Endgeräte in einem noch verwertbaren Zustand. Beim iPhone 5 war dies schon aus vorhergegangenen Videos bekannt gewesen, aber nun kann sich auch das HTC One dazugesellen.

Wenn ihr bezüglich des HTC One sowie iPhone 5 auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über Facebook, Google+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: Android Authority