Installous: Hackulous zieht den Schlussstrich

Installous

Viele iOS-Nutzer möchten den Schritt in Richtung eines Jailbreaks wagen, um vor allem hierdurch die Freiheiten des Systems ausnutzen zu können. Selbstverständlich werden hierdurch die Wege für kostenlose Modifizierungen geebnet, aber auch für Apps, die über den herkömmlichen App Store möglicherweise mit Kosten verbunden sind. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass der Jailbreak oftmals auch mit dieser Schiene in Verbindung gebracht wird, die auch durchaus legitim ist. Eine populäre Plattform für solche Machenschaften stellte über Jahre hinweg Installous dar, das aber nun nach dem Anschein nach sein Ende gefunden hat.

Schließung aufgrund eines höheren Aufwands?

Die Entwickler von Installous, die über eine relativ Zeit hinweg die Plattform gepflegt und aufrecht erhalten haben, haben sich kurz vor dem Ende des Jahres 2012 für diesen Schritt entschieden. Das Team nennt sich bekanntermaßen Hackulous und über die eigene Webseite haben sie ihre Schließung mit einem offiziellen Statement bekannt gegeben. Der Grund für diesen Weg soll laut den Aussagen schlicht und ergreifend darin liegen, dass die Community über Jahre hinweg stagniert ist und das zuständige Forum sich in eine Geisterstadt verwandelt hat. Die Pflege sowie der Aufwand sollen schwieriger geworden sein, sodass eine Schließung mehr denn je im Raum stand. Dabei bedankt sich Hackulous aber bei der gesamten Community und hofft, dass sich neue Communities in diese Richtung entwickeln.

Installous bedeutet nicht das Ende

Es ist natürlich erstaunlich, dass die erste Anlaufstelle für gecrackte und illegale Apps nach vielen Jahren die Pforten schließt. Für Entwickler diverser Apps ist diese Tatsache wohl mehr als nur ein Erfolg, weil dieser Bereich aus der Jailbreak-Szene insbesondere ein Dorn im Auge war. Denn wer sich in diesem Bereich auskennt, weiß, dass nahezu jede App über Installous ohne große Hürden bezogen werden konnte. Auf kurz oder lang werden aber mit Sicherheit neue Alternativen den Weg in die Öffentlichkeit finden, weil die illegale Sparte bekanntlich nicht vollständig eingedämpft werden kann, auch wenn dies ein Wunschdenken vieler Entwickler darstellt.

Wenn ihr bezüglich Installous und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über Facebook, Google+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: Hackulous

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links:
  • bernd

    echt schade!!!

  • Micheal Johness

    Wenn sowas langsam Stirb, Stirb auch Apple