iOS 6 Jailbreak weiterhin mit iOS 6.1 Beta 4 möglich – mit Videobeweis!

iOS 6 Jailbreak

Wer fleißig in der Jailbreak-Community tätig ist und relativ intensiv die Geschehnisse rund um iOS beobachtet, wird sicherlich die neueste Beta-Version zu iOS 6.1 bemerkt haben. Denn mittlerweile sind wir bei der vierten Systemversion angelangt, die womöglich sogar die finale Version einläuten könnte. Allerdings ist iOS 6.1 bekanntlich nur für diejenigen verfügbar, die auch mit einem Entwickler-Account unterwegs sind. In diesem Zusammenhang stellt sich aber wieder einmal die Frage, inwieweit der iOS 6 Jailbreak hiervon betroffen und ob eine Lösung in irgendeiner Art und Weise noch möglich ist. Genau auf diese Frage werden wir nun eingehen.

iOS 6 Jailbreak nur als “Tethered” möglich

Bekannt ist natürlich, dass der Untethered Jailbreak für iOS 6 noch nicht veröffentlicht wurde und in absehbarer Zeit auch nicht erscheinen wird. Aber dennoch existiert eine Möglichkeit, um dennoch einen Jailbreak durchzuführen. Denn nach wie vor ist die Tethered-Variante möglich, die aber auch einige Nachteile mit sich bringt, die sicherlich eine Erwähnung wert sind. Zwar kann diese Methode durchgeführt werden, aber nur unter bestimmten iDevices, die auch mit einem A4-Chip ausgestattet sind. Konkret sind hierbei vor allem das iPhone 3GS, das iPhone 4 sowie der iPod touch der vierten Generation ins Blickfeld zu führen. Alle anderen Geräte wie das iPhone 4S oder das iPhone 5 können hiervon leider nicht profitieren, was die ganze Sache sicherlich ein wenig uninteressanter macht.

Video demonstriert den Vorgang

Wer aber im Besitz der iDevices ist und den iOS 6 Jailbreak in der Tethered-Variante durchführen möchte, kann sich relativ einfach die neueste Redsn0w-Version herunterladen und den wohl bekannten Prozess komplett durchlaufen. Innerhalb weniger Minuten sollte der Jailbreak am Ende fertig sein, sodass auch iOS 6.1 Beta 4 mit all seinen Vor- und Nachteilen hiermit verwendet werden kann. Hier ist außerdem ein Video, das auf den Prozess relativ genau eingeht:

Untethered Jailbreak genießt mehr Vorteile

Aber sicherlich stellt sich an dieser Stelle auch die Frage, was denn genau der Unterschied zwischen der Tethered- und Untethered-Variante ist. Der hauptsächliche und wohl gravierendste Unterschied zwischen diesen Möglichkeiten ist wohl die Tatsache, dass nach jedem Neustart bei der Tethered-Lösung der entsprechende Jailbreak quasi nochmals durchgeführt werden muss. Ansonsten lässt sich das iDevice nicht starten, sodass eine Weiterverwendung des Gerätes in diesem Zusammenhang nicht möglich ist. Bei der Untethered-Variante fällt dieser Schritt weg, sodass auch ein Neustart ohne jegliche Probleme durchgeführt werden kann.

iOS 6 deutlich sicherer als Vorgänger

Selbstverständlich ist der Untethered Jailbreak hierbei am bequemsten, aber im Entwicklungsprozess zählt diese Variante auch mitunter zu der schwierigsten, weil hierfür entsprechende Exploits bereitstehen müssen. Bekanntlich erhöht Apple mit jeder neuen Systemversion den Sicherheitsaspekt, sodass mögliche Lücken von vornherein ausgeschlossen sind. Für iOS-Hacker bedeutet dies zeitgleich ein erhöhtes Arbeitspensum sowie ein verzögertes Release.

Wenn ihr bezüglich des iOS 6 Jailbreaks und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über Facebook, Google+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.