iOS 6/6.0.1 Jailbreak (Untethered) erscheint nicht vor Weihnachten

iOS 6

Seit dem iOS 6 und mittlerweile auch iOS 6.0.1 erschienen sind, ist die Community rund um Jailbreaks wieder aufgebracht, weil der ganze Prozess quasi wieder von vorne beginnen muss. Die Szene schläft aber bekanntlich nicht und ist im Gegenteil sogar aktiv in dem Geschehen verwickelt. Aber in der letzten Zeit häufigen sich viele Meldungen bezüglich dieser Thematik und versprechen sogar einen Untethered-Jailbreak, die aber eindeutig Fake sind und daher weniger beachtet werden sollte. Nun kursiert ein Bericht im Netz, der auf eine Veröffentlichung am 12.12.12 abzielt. Aber dies scheint aktuell zunichte gemacht worden zu sein.

App löst eine System-Lücke aus

Kommen wir natürlich erst einmal zur Möglichkeit zurück, wie überhaupt der Untethered-Jailbreak für iOS 6 beziehungsweise iOS 6.0.1 durchgeführt werden kann. Die Methode klingt sehr einfach und plausibel, weil Apple mit der neuesten iOS-Version einen kleinen Fehler begangen hat, der am Ende aber für eine Lücke im System sorgt. Denn im Normalfall kann ein neues Update auch relativ einfach “Over-The-Air” (OTA) geschehen, aber bei dieser Aktualisierung kann dies eben nicht praktiziert werden. Aus diesem Grund hat das Unternehmen aus Cupertino die App namens “iOS Update Enabler” entwickelt, um die Problematik geschickt zu lösen. Bei dieser App wurden aber gleichzeitig “Root-Rechte” vergeben, sodass ein tiefgreifender Zugriff am Ende möglich ist. Denn nur so ist das Update auf iOS 6.0.1 über OTA überhaupt möglich.

Untethered-Jailbreak funktioniert nur über Server-Zugriff

Anscheinend hat dies auch das Team bei slatera1n vermerkt und sich kurzerhand entschieden, diese Lücke für den Untethered-Jailbreak zu verwenden. Wie schon bereits anfangs erwähnt, sollte der neue Jailbreak am besagten Tag im Dezember dieses Jahres erscheinen, aber leider wird dies nicht mehr zustande kommen. Denn der Jailbreak ist mittlerweile so weit in die Öffentlichkeit getreten, dass eine gewisse Aufmerksamkeit bei Apple entstanden ist. Und genau diese Systen-Lücke kann leider von Apple selbst relativ einfach von Außen behoben werden, sodass der ganze Prozess mehr oder weniger schon jetzt sinnlos ist. Denn wie nun auch bekannt gegeben wurde, funktioniert der Untethered-Jailbreak des Teams nur dann, wenn auch ein Zugriff auf die Server erfolgt. Wenn das Unternehmen aus Cupertino diesen Zugriff blockiert, wovon wir einfach ausgehen müssen, wird die Jailbreak-Methode also nicht funktionieren.

Zukunft bleibt dennoch optimistisch

An dieser Stelle sollten wir natürlich nicht den Kopf hängen lassen, weil sich nicht nur slatera1n sich mit einem möglichen Untethered-Jailbreak für iOS 6/6.0.1 beschäftigt. Bekanntlich setzt sich auch Joshua Hill beziehungsweise p0sixninja mit der Thematik auseinander und wird sicherlich innerhalb kürzester Zeit einen Erfolg verbuchen können. Noch fehlen ihm angeblich zwei Exploits bis zur Fertigstellung und es ist davon auszugehen, dass seine Jailbreak-Methode eine lange Lebensdauer haben wird, weil er das Ganze tiefgreifender gestaltet.

*UPDATE* – 30.11.2012

Aktuell ist ein zweites Video im Netz entschieden, das den Untethered-Jailbreak auf einem iPhone näher demonstriert. Hierbei wird insbesondere eine Terminal-App geöffnet, die nicht im App Store erhältlich ist und dabei der Befehl namens “uname” ausgeführt. Inwieweit aber dieses Video der Wahrheit entspricht, kann aus dem Zusammenhang nicht ganz bestätigt werden. Zumindest kommt das Videomaterial aber von einem deutschen Entwickler, der sich selbst Tobias Timpe nennt und auch auf Twitter vertreten ist.

Wenn ihr in Bezug auf den Untethered-Jailbreak für iOS 6/6.0.1 auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns doch einfach über Facebook, Google+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: