iOS 6/6.1 Jailbreak: Die letzte Hürde hat begonnen

iOS 6/6.1 Jailbreak

Der Jailbreak für iOS 6/6.1 nimmt langsam aber sicher weitere Formen an und wir wissen bereits aus dem Vorfeld, dass einer Veröffentlichung nicht mehr viel im Wege steht. Offiziell wird der Untethered Jailbreak auch am 3. Februar, spätestens in der Nacht auf den 4. Februar, der Öffentlichkeit freigegeben wird, sodass wir uns schon bereits am heutigen Tag darauf einstellen können. Folglich sind wir auf der letzten Hürde angelangt, die durch das Evda3rs-Team auch selbst immer mal wieder bestätigt werden. Erscheinen wird der iOS 6.1 Jailbreak bekanntlich aber unter dem Namen Evasi0n, der auch in Form einer Projekt-Webseite mit Status-Updates versorgt wird.

Die letzten 15 Prozent sind angebrochen

Einer der Entwickler, der für den Untethered Jailbreak iOS 6/6.1 aktuell maßgeblich verantwortlich ist, beruht sich dabei auf planetbeing. Dieser Hacker konnte in der letzten Zeit eine relativ große Aufmerksamkeit verdienen und ist zurecht ein Hauptbestandteil des neuen Evda3rs-Teams. Im Zusammenhang mit dem aktuellen Status des Jailbreaks verkündet er aktuell auch nur erfreuliche Nachrichten, die die Szene erheblich aufmuntern. Demnach ist die Testphase schon längst angebrochen und dabei werden einige Firmware- und Geräte-Kombinationen intensiv getestet. Hierbei konnten bereits eigenartige Fälle behoben werden, sodass die nächsten Schritte eingeleitet werden können.

Wie aber auch über die Evasi0n-Webseite mitgeteilt wird, konnten die Testfälle erfolgreich auf Windows sowie Mac ausgeweitet werden. Konkret stehen wir nun bei 85 Prozent, sodass nur noch die letzten 15 Prozent angegangen werden müssen. Da die Arbeiten im Hintergrund intensiv anlaufen, wird der Untethered Jailbreak für iOS 6/6.1 somit sicherlich im Laufe des Tages noch freigegeben.

Unterstützung für iOS 6.0 bis iOS 6.1

Die Besonderheit dieses Jailbreaks ist wohl auch die Tatsache, dass nicht nur iOS 6 oder iOS 6.1 eine Unterstützung bekommen werden, sondern auch die beiden Versionen, die dazwischen existieren. Das heißt, dass auch iOS 6.0.1 sowie iOS 6.0.2 von der neuen Lösung profitieren können, sodass ein Update auf die neueste Version in der Regel nicht unbedingt notwendig ist. Dennoch wird an dieser Stelle aber geraten, möglichst auf iOS 6.1 zu aktualisieren, um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. Dabei sollte die Aktualisierung nicht über die Einstellungen des iDevices durchgeführt werden, sondern vielmehr über iTunes selbst. Dies wird insbesondere durch die iOS-Hacker empfohlen, um vor allem einen fehlerfreien Ablauf zu garantieren.

Wenn ihr bezüglich des iOS 6 Jailbreaks und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über Facebook, Google+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.