iPad 4 und iPad mini für hohe Verkäufe verantwortlich

iPad mini

Das letzte Jahr haben wir alle erfolgreich hinter uns gelassen und umso interessant sind die Ergebnisse der letzten Geschäftsquartale. Insbesondere beim Hersteller Apple ist die Neugier über die Verkäufe sehr hoch, da der Konzern in der Vergangenheit mit der Veröffentlichung von neuen Gerätschaften einiges an Umsatz in die Kassen spülen konnte. Allen voran das iPad 4, welches in der Tat sehr überraschend im Oktober vorgestellt wurde, konnte zusammen mit dem iPad mini die Tablet-Reihe deutlich aufgefrischt haben. Der Median aller Analysten-Schätzungen liegt bei 24 Millionen Einheiten. Weiter heißt es, dass das iPad mini das iPad 4 nahezu kannibalisieren hat.

Schätzungen schwenken zwischen 22,8 und 25,5 Millionen

Mit der Einführung des iPad mini konnte Apple in der Tat einen großen Erfolg vermelden. Dies liegt allen voran an dem günstigen Preis, der gleichermaßen mit der Android-Branche in Konkurrenz treten kann. Die Schätzungen für die Verkäufe liegen bei zwischen 22,8 und 25,5 Millionen Einheiten, wobei ein Unterschied zwischen branchenfokussierten und unabhängigen Analysten gemacht werden sollte. Letztere kamen auf den Topwert von 25,5 Millionen, während erstere eher skeptisch blieben und eine Zahl in Höhe von 22,8 Millionen iPads einbringen.

Fakten

Interessant sind die Nennung von einigen Fakten. Demnach hat das vierte Quartal des vorletzten Jahres (2011) eine Woche mehr, während Apple 2012 mit 13 Wochen eine Woche weniger zur Verfügung hatte. Auch der Veröffentlichungszyklus war kürzer. So wurde das iPad 4 im Oktober vorgestellt und im November vertrieben, was umgerechnet gegenüber der vorherigen iPad-Vorstellung rund 8 Monate sind. Das iPad mini hingegen wurde erstmals auf dem Markt platziert und stand Mitte November zum Verkauf.

Auch die Einführung in China ist und war für Apple ein Meilenstein. Zuvor hatte das Unternehmen einige Schwierigkeiten mit den Behörden, weshalb das Release der iPads sehr schwierig vonstatten gingen. Mit dem iPad 4 und iPad mini funktionierte das Ganze jedoch deutlich schneller.

Chuck Jones, Mitarbeiter bei Forbes, glaubt an 23,75 Millionen Einheiten, was umgerechnet einem Wachstum von 54 Prozent gleichkommt.

Wenn ihr bezüglich des iPad 4 und iPad mini sowie anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Via: Forbes

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: