iPad mini 2: Display von InnoLux statt Samsung?

iPad mini

Die Konzepte, Ausarbeitung und Planung des iPad mini 2 ist im vollen Gange – das ist sicher, doch Einzelheiten über das Releas beziehungsweise über die Spezifikationen haben wir nicht. Einzig und allein der Fakt, dass Apple wahrscheinlich ein Retina-Display verbauen wird, wurde im Laufe der Zeit bekannt. Nun kommen weitere Spekulationen aus der Gerüchteküche hervor, die bestätigen, dass der Hersteller mit den Wurzeln aus Cupertino den Hersteller Innolux zurate zieht, welcher bereits beim iPad der ersten Generation Hand angelegt hat.

Samsung großer Konkurrent

Die meisten unter uns werden es bereits wissen, dass Samsung und Apple aufgrund ihrer Marktposition alles andere als gut auf sich zu sprechen sind, doch was in der Regel rapide davon getrennt wird, ist der Aspekt der Herstellung von Bauteilen. So bezieht Apple tatsächlich einige Millionen Bauteile und spült somit entsprechend hohe Summen in die Kassen von Samsung. Möglicherweise könnte dies der Grund sein, wieso Apple schlussendlich auf Innolux und Co. setzt.

Bestätigung kommt von Abteilungsleiter

Das Gerücht ist nicht nur ein Gerücht, sondern wurde offiziell bereits bestätigt. An der Front sitzt Yang Chiu-lien, der im Bereich der Touchscreens das Sagen hat und glauben wir dem NPD DisplaySearch Vize-President David Hsieh, so hat Innolux bereits Zertifikate vonseiten Apple für die Produktion erhalten, was quasi der Pass für die Hersteller ist, die Panels auszuliefern. Im gleichen Zuge wird erwartet, dass etwaige Probleme nun beseitigt werden, die Apple insbesondere mit dem Display hatte.

LG, Sharp, AU Optronics und Japan Display weiterhin an Bord

Beinahe selbstredend ist die Tatsache, dass auch weitere Hersteller für die Produktion der Displays verantwortlich sind. Nachteil: Es kann zu Qualitätsschwankungen kommen. Vorteil: Die breite Masse kann bedient werden. Da Apple mit dem iPad mini 2 ein extrem hohes Auftragsvolumen aufgeben muss, wird die Hilfe von LG, Sharp, AU Optronics und Japan Display auf jeden Fall gebraucht. Wir dürfen gespannt sein.

Wenn ihr bezüglich des iPad mini 2 und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: Tapei Times

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: