iPhone 5 Jailbreak verhilft iPad mini & iPad 4 zu Fortschritten

Cydia

Erinnert ihr euch noch an die Aussage von pod2g, der den iPhone 5 Jailbreak von chpwn als “Failbreak” bezeichnet, weil er auf verschlüsselten Quellcode von Apple zugegriffen hat? Dieser “Failbreak” verhilft nun sowohl dem iPad mini als auch iPad 4 zu Fortschritten im Bereich des Jailbreaks, denn es soll chpwn gelungen sein, Cydia unter iOS 6.0.1 auf dem iPad mini und iPad 4 zu installieren. 

iPad mini bereits am Wochenende geknackt

Da das iPad mini eine höhere Reputation genießt, hat es sich das Entwickler-Team beziehungsweise Paul Grant zur Aufgabe gemacht, zuerst eine Variante für das iPad mini vorzustellen und im Anschluss für das iPad 4. Beweisbilder hat chpwn wie gewohnt über das soziale Netzwerk Twitter verbreitet und gibt an, dass sich rein äußerlich keine Unterschiede feststellen lassen. Bevor sich die Hoffnung mit Leben erfüllt, sollte gesagt werden, dass es keinerlei Anhaltspunkte gibt, dass wir schon zeitnah einen hochwertigen Untethered Jailbreak auf unseren iDevices erwarten können.

Probleme basieren auf Quellcode

Wie eingangs bereits erwähnt, setzt chpwn mit dem “Failbreak” auf einen geschützten Quellcode. Zwar lasse sich, wie man sieht, relativ schnell ein Jailbreak durchführen, aber der Jailbreak ist auf der anderen Seite nicht für die breite Masse konzipiert, ausgenommen man ist Entwickler, sodass der Zugang zu den geschützten Codes gewährleistet wird. Wer hätte es gedacht, dass die Variante von chpwn so großen Erfolg vermelden wird, bedenkt man die harsche Kritik von pod2g.

Wer in diesem Kontext auf dem aktuellsten Stand sein möchte, kann uns über Google+ oder Facebook folgen.

Quelle: Twitter (chpwn)