iPhone 5: Probleme mit iOS 6.1 nur teilweise gebändigt

iPhone 5

Wir haben schon in der Vergangenheit darüber berichtet, dass es zahlreiche Probleme mit dem iPhone 5

gibt. Mit iOS 6.1 hat Apple einige Bugfixes beseitigt und wir wollten euch wieder auf den Stand der aktuellen Dinge bringen. Eine weitere positive Meldung ist die Tatsache, dass das iPhone 4S nun von Netzproblemen befreit wurde, doch wer unter iOS 6.1 unter Schwierigkeiten leidete, muss das 23MB große Update auf iOS 6.1.1 nutzen, welches vergangene Tage bereits ausgesendet wurde. Weitere Ergebnisse im Zusammenspiel mit iOS 6.1 im folgenden Beitrag.

Abstürze & Wi-Fi-Probleme beseitigt (?)

Unsere Beobachtungen lassen einige positive Effekte zu. Zuvor berichteten Leser, dass das iPhone 5 unter regelmäßigen Abstürzen leiden soll. Diese und ähnliche Szenarien traten auch bei uns täglich auf. Doch seit dem Update auf iOS 6.1 sind diese schier verschwunden, sodass Apple in der Tat einen wichtigen Bugfix ausgemerzt hat.

Eine weitere Besserung stellten wir bei der Stabilität der Verbindung fest. Diese ist nun vollkommen intakt und nur selten gibt es die eine oder andere Störung. Muss nicht sein, aber man kann relativ gut damit leben.

Akku weiterhin sehr schlecht

Noch mit iOS 6 war der Akku aus unserer Sichtweise wirklich akzeptabel und hielt wie gewohnt. Nachdem das Update auf iOS 6.0.1 vonstatten gegangen ist, nahm das Leid seine Fahrt an. Der Akku ist bis heute, auch mit iOS 6.1, nur mäßig gut. Sehr erschreckend, was auch in unserem Bekanntenkreis festzustellen war.

Standby-Taste kein Software-Fehler

Die Standby-Taste lässt sich nur sehr schwierig bedienen und reagiert in vielen Fällen überhaupt gar nicht mehr. Zuvor zog ich in Betracht, dass es ein softwareseitiges Problem ist, jedoch auch durch das Update auf iOS 6.1 tat sich an dem iPhone 5 nichts. Ein Gespräch mit Apple wird unweigerlich in den kommenden Wochen kommen.

Wie sind eure Erfahrungen? Welche Auffälligkeiten weist das iPhone 5 noch auf?

Falls ihr weitere Hinweise bezüglich der Fehler habt, informiert uns bitte in den Kommentaren oder über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.