iPhone 5 Vorbestellung: Jetzt oder nie

iPhone 5 Vorbestellung: Jetzt oder nie

Das iPhone 5 ist eines der wenigen technischen Geräte, für das ein junger Mann wahrscheinlich sogar seine Freundin verkaufen würde. Damit eben das aber nicht passieren muss, sollte jeder Interessent schon jetzt vorbestellen, denn die Produktions-Probleme bei Sharp könnte schwere Lieferengpässe auslösen, die für Wochen anhalten könnte, sollte das Smartphone einen solchen Ansturm erleben, wie zum Beispiel das Retina MacBook Pro.

iPhone 5 vorbestellen

Wie das Wall Street Journal berichtet, sollte jeder, der ein iPhone 5 haben möchte, spätestens jetzt die Vorbestellungsoption bei seinem Mobilfunkanbieter des Vertrauens nutzen, denn nur so würde noch eine reelle Chance bestehen, das iPhone 5 tatsächlich mit Verkaufsstart zu erhalten. Andernfalls sieht es eher schlecht aus.

Schuld daran könnte der mittlerweile bestätigte iPhone 5 Display-Hersteller sein, der erst jetzt mit der Massenproduktion anfängt. Wie es heißt, soll Sharp nicht in die Zeitpläne Apples eingeweiht wesen sein, wodurch nun Lieferengpässe entstehen könnte, die zu schweren Problemen im Verkauf führen könnten.

iPad 3 hatte gleiches Problem

Anfang des Jahres hatte Sharp ebenfalls ein solches Problem. Damals war es das iPad 3, welches darunter leiden musste, jedoch keinen Lieferengpass erlitt. Der Display-Hersteller ist daher zu diesem Zeitpunkt noch mit einem blauen Auge davongekommen. Sollte sich dieses Szenario nun jedoch wiederholen, dürfte Apples Vorstand weniger erfreut darüber sein, denn die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht.

Quelle: Wall Street Journal

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: