iPhone 5: Zwei Millionen in den ersten drei Tagen verkauft

iPhone 5

Das iPhone 5 von Apple wurde erst vor kurzem in China eingeführt und verkauft sich wie warme Semmel, wie die folgende Nachricht bestätigt. Die Einführung im chinesischen Markt ist für den Apfel-Konzern extrem wichtig, weil die Cupertinos einen bisher eingeschränkten Markt mit ihrem Smartphone erreichen und somit der Umsatzerlös nochmals deutlich angehoben wird. Schon vor wenigen Wochen nannten Analysten erste Schätzungen

der Verkäufe.

2 Millionen iPhone 5s

Apple hatte am vergangenen Montag offiziell mitgeteilt, dass sich die Verkaufszahlen in China derzeit im Zwei-Millionen-Bereich tummeln, sodass der Erfolg gegenüber dem offiziellen Release am 21. September sehr gut ausfielen. Dort konnte man innerhalb der ersten drei Tage rund fünf Millionen Verkäufe verbuchen sowie ein Aktienhoch auf 705,07 US-Dollar. Der Kurs ist mittlerweile um rund 25 Prozent eingebrochen. Die Verkaufszahlen werden bis zum 31. Dezember nochmals gesteigert, weil der Konzern dann das iPhone 5 in über 100 Länder ausliefert.

“China ist ein sehr wichtiger Markt”

Tim Cook hat sich in der Mitteilung sehr euphorisch gezeigt und abermals betont, wie wichtig der chinesische Markt für den Konzern ist. Dabei müssen die Chinesen einen sehr langen Geduldsfaden mitbringen, da der Kunde vor seinem Kauf eine Reservierung online abgeben, damit sich ein Szenario wie im Januar nicht wiederholt. Damals wurde der Flaggschiff-Store in Peking mit Eiern beworfen wurde, weil Apple die Pforte für das iPhone 4S nicht rechtzeitig geöffnet hat. Besonders deutlich wird die Vorsicht des Konzerns anhand des traurigen Taser-Videos.

Die Einführung von Geräten in China stellt sich als sehr schwierig dar, weil Apple eine entsprechende Genehmigung benötigt und die Nachfrage aufgrund der Population sehr hoch ist, weshalb man die Mengen nicht bewerkstelligen kann, möchte man anfangs beispielsweise auch die USA beliefern.

✔ Folge BayLog auf FacebookGoogle+ oder Twitter, um zukünftig auf dem Laufenden zu bleiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: