iPhone 5S: A7-Chipsatz geleakt – doppelt so viel Leistung?

iPhone 5

Es ist mehr oder weniger ein Gerücht, aber die Medien sowie Analysten gehen davon aus, dass Apple neben einem iPhone 6

auch ein iPhone 5S auf den Markt bringen könnte, das als Update zum iPhone 5 fungieren würde. Wie dem auch sei, ist nun der vermeintliche A7-Chipsatz entdeckt worden, der einige Einzelheiten über die mögliche Ausstattung preisgibt. Das Foto stammt ursprünglich von iOSDoc beziehungsweise wurde an diese Kollegen versendet und soll angeblich einen hohen Wahrheitsgehalt genießen – wie immer, wenn es um Gerüchte geht.

Arbeitsspeicher und Anzahl der Kerne verdoppelt?

Laut der Quelle soll Apple in puncto Leistung ein großes Update vornehmen und erstmals auf vier statt zwei Kerne setzen, was bei der Konkurrenz mittlerweile eher zum Standard gehört, aber vor allen Dingen Android zu verdanken ist, welches weniger gut an die Hardware angepasst ist als es bei Apple der Fall ist und daher mehr Ressourcen benötigt. Auch der Arbeitsspeicher wird verdoppelt und so können wir immerhin auf 2GB RAM sowie auf eine Quad-Core-CPU mit einer Taktrate von bis zu 1,2 GHz pro Kern hoffen.

Letzterer Quad-Core-Prozessor soll angeblich ein PowerVR SGX554MP4 sein, wie er auch im iPad 4 verbaut ist. Zuvor setzte Apple auf einen PowerVR SGX543MP3 im iPhone 5. Ansonsten lässt die Quelle verlauten, dass sich in Sachen Displayauflösung nichts verändern wird und das Retina-Display mit einer Auflösung von 640 x 1.136 Pixel auch im iPhone 5S zum Tragen kommt.

iOS 7 bringt “coole” neue Features

In dem Bericht wird beschrieben, dass sich vor allen Dingen auch beim mobilen Betriebssystem was tun wird. Demnach wird Siri mit iOS 7 deutlich besser, wie es heißt. Wem die aktuelle Akkulaufzeit nicht zusagt, wird auch beim iPhone 5S keine Hoffnung erfahren, da Apple mehr CPU- und GPU-Kerne in Verwendung nehmen wird. Schade.

Wenn ihr bezüglich des iPhone 5S und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

via: gsmarena