iPhone 5S: Kamera mit 13 Megapixel stammt von Sony

iPhone 5 Kamera

Schon in der Vergangenheit wurde deutlich, dass sämtliche Hersteller inklusive Apple auf eine verbesserte Kamera setzen werden und dabei wahrscheinlich die Verwendung von 13-Megapixel-Sensoren bevorzugen. Laut einem neuen Bericht soll Apple beim iPhone 5S

auf eine derartige Kamera setzen, die aus dem Hause von Sony stammt. Ansonsten darf mit einem verbesserten Prozessor gerechnet werden, da dieser auch in den vorherigen Generationen durchgehend verbessert wurde.

Information legitim?

Bei jedem Gerücht wird die Legitimität geprüft, doch diese Informationen scheinen einen Wahrheitsgehalt genießen. Zumindest sieht es so aus, denn einerseits scheint der Schritt auf eine 13-Megapixel-Kamera sehr realistisch und zum anderen gab es Indikatoren, die dafür gestimmt haben. Möglicherweise hat Apple den sehr großen Hype auf die Kamera des Nokia Lumia 920 wahrgenommen und möchte diesem Modell folgen, wobei die Qualität insgesamt wohl nicht an die PureView-Technologie heranwachsen kann. Den Details zufolge wird die Kamera des iPhone 5S nun auch bei schlechterer Beleuchtung bessere Fotos machen.

[Deal: iPhone 5 bei eBay ab 1€]

Prototypen geleakt

Den Ursprung nimmt dieses Gerücht bei iLounge. Die Kollegen haben von Prototypen gehört, die mit der internen Bezeichnung N51 und N53 gehandhabt werden. Dabei verweist iLounge auf den Fakt, dass das iPhone 5S rein äußerlich wohl keine Unterschiede zum iPhone 5 aufweisen wird, sodass vorhandene Produktionsfehler wahrscheinlich ebenfalls nicht an Bord sind. Diese sind vor allen Dingen in der schwarzen Version sichtbar und stechen durch weiße Abschürfungen hervor, obwohl der Gebrauch pflegend vonstatten ging. Ansonsten könnte das Display mit einem Update auf Full-HD erfolgen sowie einige weitere marginale Verbesserungen. Ob jedoch erstmals NFC Einzug finden wird, ist schwierig zu sagen.

Wenn ihr bezüglich des iPhone 5S und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

via: redmonpie

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: