Nokia Lumia 920: 1&1 entfernt Windows Phone aus den Reihen

Nokia Lumia 920

Das Nokia Lumia 920

wird seit einigen Monaten sehr drastisch verfolgt und wurde von vielen Webseiten und Magazins zum Smartphone des Jahres gewählt. Dieser Aspekt entspringt vor allem der Tatsache, dass das Nokia Lumia 920 mit der PureView-Kamera einen angehenden Trend in Bewegung setzt. Erst letztens hat ein Musiker deutlich gemacht, welches Potenzial der optische Bildstabilisator bietet und wie die Qualität der Kamera auch bei schlechten Lichtverhältnissen sind. Doch nun kommt der herbe Beigeschmack: Die Lieferverfügbarkeit ist ebenfalls seit eh und je extrem kritisch. Seit neusten hat sich gleichermaßen der Provider 1&1 von dem Finnen-Smartphone verabschiedet und es aus den eigenen Reihen genommen. Weitere Infos jetzt.

Kunden unzufrieden

Aktuell ist das Nokia Lumia 920 lediglich in den Farben Rot und Gelb erhältlich, da sich in der Vergangenheit herauskristallisierte, dass das Smartphone in dieser Farbkombination am beliebtesten ist. Mittlerweile liegt der Gedanke nahe, dass das Hauptaugenmerk der Produktionsstätten auf diesen Farben liegt. Wie dem auch sei, scheint die Verfügbarkeit extrem eingeschränkt zu sein. 1&1 hat sich nun dazu entschieden, die Kooperation mit dem Lumia 920 aufzuheben, zumal einige Kunden sich empört zeigten über die langen Lieferzeiten. Schon in der Vergangenheit insbesondere zur Weihnachtszeit konnte der Provider nicht genügend Einheiten beziehen und steht folglich in einem sehr schlechten Licht gegenüber den potenziellen Kunden.

[Deal: Nokia Lumia 920 bei eBay ab 1€]

HTC 8X als Ersatz?

Einen fairen Ersatz gibt es bisher nicht. Doch scheint zumindest das HTC 8X annähernd eine Lösung zu sein, kann das Smartphone jedoch nicht vollkommen ersetzen. Zuvor hatte sich ein Kunde beschwert, der das Nokia Lumia 920 kaufen wollte, aber durch 1&1 abgesagt wurde, da die Lieferverhältnisse den Verkauf nicht zuließen. Schade!

Wenn ihr bezüglich des Nokia Lumia 920 und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: Dr. Windows

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: