Nokia Lumia 920: Flaggschiff des Jahres 2012

Nokia Lumia 920

Dass das Nokia Lumia 920 wirklich sehr beliebt ist, ist keine Neuheit, dennoch gibt es am Ende dieses Jahres eine Überraschung festzustellen. Mittlerweile sind es eine ganze Reihe an Webseiten und Tester, die für sich ihr eigenes “Smartphone des Jahres” küren. Dabei sind natürlich Smartphones wie das Samsung Galaxy S3

oder iPhone 5 ganz weit oben im Rennen, wobei auch das Google Nexus 4 ein Wörtchen mitredet. Doch mit einem Smartphone hätte man wohl weniger gerechnet: Die Rede ist vom Nokia Lumia 920.

Lumia 920 erhielt 32,15 Prozent der Stimmen

Die Auswahl der Spitzensmartphones war nicht gering. Vertreten waren mitunter das Apple iPhone 5, Samsung Galaxy S3, Google Nexus 4, oder aber das Asus PadFone 2, HTC One X+ sowie das Samsung Galaxy Note 2. Das Gewinner-Gerät, das Nokia Lumia 920, konnte die Konkurrenz mit 32,15 Prozent deutlich ausstechen, direkt gefolgt vom Samsung Galaxy S3, welches mit 21,6 Prozent ebenfalls einen starken Anteil sich sichern konnte. Apples iPhone 5 steht mehr oder minder überraschend auf dem vierten Platz mit einem Stimmenanteil von gerade einmal 9,25 Prozent und ist somit noch hinter dem Google Nexus 4, das mit 13,19 Prozent positioniert auf dem dritten Platz campiert.

Nokias Lumia 920 wirklich sehr beliebt

Das Nokia Lumia 920 wurde in China binnen 20 Minuten komplett aufgekauft und wurde im November bereits 2,5 Millionen Mal von Retailern bezogen. Darüber hinaus kristallisierte sich heraus, dass das Smartphone mit Windows Phone 8 in der gelben Edition besonders beliebt ist. Vergleicht man diese Zahlen mit dem iPhone 5, dann stellt man fest, dass der Ansturm immer relativ gesehen werden sollte. Aus Sicht des finnischen Unternehmens ist und war das Lumia 920 für 2012 ein wichtiges Smartphone.

Wenn ihr bezüglich des Nokia Lumia 920 und weiteren Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: areamobile.de

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links:
  • Christine Beck

    Es ist eben nicht nur “anders”, sondern auch von ANDEREN. Viele haben das Hickhack von Samsung und Apple, sowie deren Firmenpolitik in macher Hinsicht wohl einfach SATT!!

  • Dennis Otten

    Es ist so beliebt, dass Ich es noch nie in freier Wildbahn gesehen habe. So gehts allen in meinem Bekanntenkreis. Aber es ist ja immer “fast ausverkauft” ;)

    • http://www.facebook.com/people/Bonkermann-Bonker/100002719209966 Bonkermann Bonker

      Also ich hab ein Lumia920 und bin mehr als begeistert. Ganz klar in jeder Hinsicht besser und intuitiver als iOS. Im übrigen sehe ich in freier Wildbahn auch noch niemanden mit ‘nem iPhone5, trotz wochenlanger Lieferengpässe ;-)

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100002899099610 Max Power

    a) Das ist Globalisierung! Jeder andere (vor allem nicht-Deutsche) Konzern hätte das Gleiche gemacht
    b) Wenn Nokia damals nicht massiv geschrumpft wäre, gäbe es das Unternehmen wahrscheinlich gar nicht mehr… dann wären auch alle Jobs weg gewesen
    c) Es ist immer wieder Lustig wenn Leute dieses lächerliche Argument gegen Nokia bringen und dann selber ein von Kindern in China produziertes iPhone oder so in der Tasche haben!
    Hört endlich auf nach Papa Staat zu rufen, das der die Arbeitsplätze retten soll! So funktioniert das nicht… Wettbewerb ist das worum es geht und wenn ein Unternehmen nicht mehr wettbewerbsfähig ist, dann muss es halt auch mal schrumpfen.

    • http://www.facebook.com/people/Bonkermann-Bonker/100002719209966 Bonkermann Bonker

      Sehr schön zusammengefasst.

  • http://www.facebook.com/people/Bonkermann-Bonker/100002719209966 Bonkermann Bonker

    ..also wirst in Zukunft auch keinen Opel mehr fahren, was?!

    • Verena F.

      Richtig! Hab ich noch nie und werd ich auch nie fahren!

      • th1950

        So ein Schwachsinn…

  • oromet

    gerade mal 6000 Stimmen wurden ausgewertet. Die geringe Anzahl von Stimmen reicht eigentlcih aus, um sie zu ignorieren. Wenn 6.000.000 Stimmen ausgewertet worden wären.

    Na das hätte schon eine andere Aussagekraft!