Nokia Lumia 920: PureView-Kamera größtes Kaufargument

Nokia Lumia 920

Das Nokia Lumia 920

ist das Smartphone des Jahres 2012 und überzeugt auf ganzer Linie, obwohl es zahlentechnisch nicht wirklich weit innerhalb Deutschland gestreut ist. Doch fragt sich der eine oder andere iOS- oder Android-Nutzer: Warum ist das Nokia Lumia 920 eigentlich so günstig, zumal es genauso teuer ist wie ein iPhone 5 in der 16GB-Variante? Durch eine Umfrage der Kollegen von NokNok hat man nun die Lieblingsfeatures der Nutzer auf der amerikanischen Webseite herausfinden können.

Nokia Lumia 920 Innovationen

Lumia 920 Kamera und Display ganz hoch im Rennen

Wie es beinahe nicht anders zu erwarten war, überzeugt beim Lumia 920 ganz klar die Kamera, welche mit der PureView-Innovation arbeitet und mitunter über ein Carl Zeiss Objektiv verfügt. Dabei nimmt alleine dieser Aspekt rund 31 Prozent aller Stimmen in Kauf, gefolgt vom optischen Bildstabilisator mit 25 Prozent. Folglich ist zu erkennen, dass die Zufriedenheit insbesondere im Bereich der Fotografie liegt. Ein sehr wichtiger Aspekt, den Nokia auch in weiteren Gerätschaften plant durchzusetzen.

Aber auch das hochauflösende Display redet ein Wörtchen mit. Demnach voteten 14 Prozent aller Befragten für das PureMotion HD+ Display, das mit einer Pixeldichte von 332ppi  daherkommt und Grafiken wie Texturen in einer Auflösung von maximal 1.280 x 760 Pixel auflöst.

Kabelloses Aufladen, Super Sensitive Touchscreen und weitere

Mit 13 Prozent steht immerhin das kabellose Aufladen auf Rank 5, gefolgt vom Super Sensitive Touchscreen, welches beim User mit 8 Prozent bewertet wurde. Weitere Plätze werden durch die Nokia Serviceleistungen “Nokia Music” (5 Prozent) oder “Nokia City Lens” (2 Prozent) befestigt. Die Near-Field-Communication konnte leider keine Aufmerksamkeit erhaschen und bleibt mit 0 Prozent auf dem letzten Platz.

Wenn ihr bezüglich des Nokia Lumia 920 und anderen Themen auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über FacebookGoogle+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: NokNok TV