PlayStation 4 & Xbox 720: Mehr Arbeitsspeicher notwendig laut Crytek-CEO

Crytek

Bezüglich der neuen Konsolen-Generation von Microsoft und Sony sind bekanntlich noch keine offiziellen Informationen durchgesickert. Grund genug also sich schon mal intensiv über die technischen Einzelheiten der Xbox 720 sowie PlayStation 4 zu unterhalten. Hierbei rückt vor allem die bekannte Größe „Cevat Yerli“ in den Vordergrund, der als CEO des deutschen Spielentwicklungsunternehmen Crytek bekannt ist. In einem Interview spricht er speziell über den Arbeitsspeicher der nächsten Konsolen, die laut seinen Aussagen deutlich mehr an Größe aufweisen sollten. Ob seine Wünsche aber am Ende auch erhört werden?

Mehr Arbeitsspeicher erschafft mehr Freiräume

Warum der Crytek-CEO sich vehement dafür einsetzt, dass die Konsolen mehr Arbeitsspeicher aufweisen sollen, erklärt sich vor allem durch die Möglichkeiten, die erschaffen werden können. Denn laut seinen Aussagen ist der Speicher insbesondere für mehr Techniken und Tricks verantwortlich, die zum Einsatz gebracht werden könnten. Cevat Yerli geht sogar einen Schritt weiter und erläutert, dass der RAM die wichtigste Komponente ist, die immer ausbalanciert bleiben wird. Bis jetzt hat er aus diesem Grund noch keine Konsole entdecken können, die mit dem Arbeitsspeicher balanciert umgehen kann. Weshalb die die aktuelle Konsolengeneration beim Arbeitsspeicher wenig Spielraum hat, sind vor allem die Kosten, die durch die Hardware-Teile entstehen. Aus diesem Grund wünscht der CEO sich, dass die Speicher in dieser Hinsicht günstiger werden.

Arbeitsspeicher von 32GB wünschenswert

Aber dies ist noch nicht alles, die sich der Crytek-Chef wünscht. Weiterhin heißt es nämlich im Interview, dass ein Arbeitsspeicher mit einer Größe von 32GB einfach nur hervorragend wäre, weil hierdurch deutlich mehr Techniken möglich wären. Wenn wir uns aber ehrlich zu uns sind, werden sowohl in der Xbox 720 als auch in der PlayStation 4 keine RAM-Bausteine zum Einsatz kommen, die eine derart gigantische Größe aufweisen können. Im Vergleich dazu kann nämlich die aktuelle Konsolen-Generation hinzugezogen werden, die gerade einmal mit jeweils 512MB auf sich aufmerksam machen kann.

Wenn ihr bezüglich der Xbox 720 und PlayStation 4 auf dem Laufenden bleiben möchtet, folgt uns am besten einfach über Facebook, Google+ oder Twitter. Natürlich steht auch unser entsprechender RSS-Feed bereit.

Quelle: Videogamer

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: