Samsung Galaxy Note 10.1: Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean mit „Premium-Suite“

Samsung Galaxy Note 10.1

Das Samsung Galaxy Note 10.1 ist der Antagonist zum iPad 4 und zugleich mit dem Google Nexus 10 die wohl größte Konkurrenz. Da Apples Tablet eine sehr große Reputation genießt, haben es die anderen Hersteller sehr schwer, sich im Tablet-Markt zu behaupten. Eine Möglichkeit dem entgegen zu wirken, birgt die Software, welche einen besonderen Rang im Samsung Galaxy Note 10.1 genießen kann. Demnach wird das Android 4.1 Jelly Bean-Update alsbald ausgerollt und enthält eine sogenannte „Premium-Suite“.

Android 4.1 Jelly Bean hat Multi-Window und weitere Funktionen im Gepäck

Ich packe in meinen Koffer: Multi-Window, AirView und weitere Funktionen, die mit dem S Pen agieren und natürlich Project Butter. Diese verlustigende Darstellung bringt die nüchternden Tatsache auf den Punkt. Mit dem Update erhält der Nutzer die typischen Funktionen wie Google Now, der Sprachassistent von Google, welcher im Übrigen nun ein Update erhalten hat

; ebenfalls das Project Butter, das die Performance deutlich verbessert und die Effizienz erhöht sowie weitere Funktionen. Diese hätte das Samsung Galaxy Note 2 und Galaxy S3 in einem Vergleich mit dem iPhone 5 durchaus gebrauchen können.

Mit den Premium-Tools sind spezielle Funktionen an Bord, die unter anderem mit dem Pen agieren. Aber auch Premium-Funktionen wie Multi-Window finden Einzug in das Betriebssystem und ermöglichen beispielsweise die Verwaltung von bis zu 16 Anwendungen parallel auf einen Bildschirm. Ansonsten ist auch Air View verfügbar, womit der Nutzer eine schnelle Vorschau diverser Elemente erhält. Diese Innovation ist insbesondere im Zusammenhang mit dem Pen erwähnenswert. Weitere Funktionen sind unter anderem Kurzbefehle, Foto-Hinweise, sobald man den Pen für kurze Zeit über ein Bild hält und viele andere. Insgesamt macht das User Interface einen deutlich stabileren Eindruck und sollte auf jeden Fall heruntergeladen werden.

Das Update wird hierzulande bereits in langsamen Perioden ausgeteilt und soll angeblich schon bald auch in den USA ausgeteilt werden.

iPad 4 vs. Samsung Galaxy Note 10.1

Anhand dieser neuen Funktionspalette lässt Samsung das Apple-Tablet etwas alt aussehen und profitiert von ihren Neuheiten in vollem Maße. Vermutlich werden die Cupertinos ähnliche Funktionen in Kraft treten lassen, um dem aktuellen Standard folgen zu können. Interessant ist das Ganze auch im Smartphone-Sektor. Dort soll mitunter das Samsung Galaxy S3 ein Update erhalten, das die Multi-Window-Funktion mit in das Smartphone bringt, um gegenüber dem iPhone 5 eine Schippe zuzulegen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: