Samsung Galaxy S3 mit 64GB kommt nicht?

Samsung Galaxy S3 ohne 64GB?

Das Apple-Bezwinger-Smartphone Samsung Galaxy S3 soll angeblich nun doch nicht in der 64GB-Variante erscheinen, wie es in der Gerüchteküche heißt. Zuvor erwartete man, dass nach der 16- und 32GB-Version nun auch die größere Abart den Markt erblickt. Bewahrheitet sich diese Spekulation, ständen große Online-Versandhändler gegenüber den Kunden mit leeren Händen, denn Vorbestellungen dieses Geräts sind derzeit immer noch möglich, auch wenn es hierzulande sowieso keine 64GB geben wird.

Die Information stammt von einem Leser des Portals GSM Arena. Dort habe der Händler aus Großbritannien Expansys bestätigt, dass das südkoreanische Unternehmen sich nun doch gegen ein Samsung Galaxy S3 mit 64GB ausgesprochen hat. Der Grund dafür soll vor allem die mangelnde Interesse und eine zu geringe Gewinnspanne für Samsung sein. Wie eingangs erwähnt, wird der Elektronikkonzern hierzulande sich auf lediglich zwei Speicherarten beschränken.

Samsung Galaxy Nexus mit ähnlichem Opfer

Ein ähnliches Malheur ist dem Konzern schon einmal passiert. Genauer genommen ging es zum damaligen Zeitpunkt um das Samsung Galaxy Nexus, das in diesem Fall mit 32GB angekündigt wurde, schlussendlich durch Samsung aber dann doch gecancelt wurde. Eine offizielle Stellungnahme bezüglich sinngemäßer Argumente missfielen zu dieser Zeit. Als mögliche Theorie wurde die Produktion des Samsung Galaxy S3 zu Rate gezogen.

Abhilfe durch microSD Karte

Für Betroffene gibt es keinen Grund zur Panik, denn werden die angesprochenen Händler den Käufer dementsprechend entgelten beziehungsweise sich in Verbindung setzen. Als tolle Alternative gilt die microSD-Kartenerweiterung, mit dieser sich nochmals einige Gigabyte mehr auf dem Smartphone unterbringen lassen. Letzten Endes ist dieses Gerücht jedoch noch nicht vom Tisch.

Quelle: GSM Arena

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: