Samsung Galaxy S3 vs. iPhone 5 Vergleich: Display von Samsung minimal besser laut IHS

iPhone 5 vs. Samsung Galaxy S3

Zwischen Samsung und Apple besteht ein ewiger Rivalkampf. Wie der Brancheninsider Digitimes schreibt, hat die IHS nun herausgefunden, dass das Display des Samsung Galaxy S3 nur minimal die Nase vorne hat. Die In-Cell-Technologie soll indes einige Besserungen mit sich gebracht haben, aber in puncto Dicke und NTSC (National Television Systems Committee) hinter Samsung liegt.

Samsung Galaxy S3 noch vor iPhone 5

In einem NTSC-Test schneidet das Samsung Galaxy auf der Farbskala mit 100 Prozent ab, während Apples iPhone 5 nur mit 72 Prozent zu Buche schlägt. Es sei aber zu betonen, dass Nutzer keinen wirklichen Unterschied feststellen werden. Vonseiten Samsung Galaxy S3-Nutzern heißt es sogar, dass die Farben übergesättigt sind und folglich die Farben nicht mehr realistisch aussehen.

Apple setzt auf ein LTPS LCD und Samsung auf das bekannte AMOLED-Display, das im Vergleich wesentlich unwirtschaftlicher ist und eine deutlich höhere Temperatur benötigt. Somit spart Apples iPhone 5 ordentlich Akku, der hingegen von einem unangepassten Betriebssystem derzeit eingeschränkt wird. Darüber hinaus wird die Lebenszeit eher kritisch eingeschätzt. Somit stellt sich Apples iPhone “als erstes Produkt mit In-Cell-Touch […] [als] wichtige Errungenschaft dar, verbessert durch eine verbesserte Bildqualität und der Reduzierung der Dicke des Smartphones […] “. Diese wurde im Vergleich zum iPhone 4S um rund 18 Prozent reduziert.

Quelle: Digitimes