Samsung Galaxy S4 könnte ein biegsames Smartphone werden

Samsung Galaxy S4

Gerüchte über das Samsung Galaxy S4 rund um das Release, den Preis oder technischen Daten sind derzeit in aller Munde und es vergeht kaum ein Tag ohne irgendwelche Gerüchte von mutmaßlichen Insidern. Am heutigen Tage sind interessante Neuigkeiten bezüglich der Spezifikationen ans Tageslicht gekommen, denn der eine oder andere spekuliert bereits über ein biegsames Samsung Galaxy S4. Klingt komisch, ist es aber nicht.

Samsung Galaxy S4 Release Februar 2013?

Bekanntermaßen werden die Südkoreaner das High-End-Smartphone im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Dabei fragt sich die Technikbranche derzeit, welcher Monat von der Veröffentlichung betroffen ist. Glaubt man den Angaben eines Mitarbeiters, so wird das Galaxy S4 im Februar auf dem Mobile World Congress erwartet. Dies widerspricht sich mit den uns bekannten Daten, die auf eine Verzögerung

hindeuten, weil die Zulieferer angeblich Probleme bei der Herstellung des 1.080p-Display haben, das mit einem großen Aufwand verbunden ist und den Produktionsstätten ein großes Volumen aufzwingen, welches anscheinend nicht zu bewältigen ist

Biegsame Displays

Das Samsung Galaxy S4 soll angeblich über ein 4,9 Zoll großes SUPER-AMOLED-Display verfügen, das in Full-HD auflöst und eine Pixeldichte von 441ppi unterstützt. In puncto Leistung sorgt sich ein Samsung Exynos 5450 mit einer Taktrate von bis zu 2.0 GHz. Um dies zu optimieren, wären softwareseitige Änderungen von Nöten, wie sich auch in einem Benchmarkttest gegen das iPhone 5 gezeigt hat. Die Kamera erhält nochmals ein Update und soll nun mit einem 13-Megapixel-Sensor daherkommen. Zu guter Letzt wird vermutlich die Android-Version 5.0 Key Lime Pie einen Start feiern können und mit bisher unbekannten Funktionen auftrumpfen.

Doch wir kommen nochmal zum Display zurück. Laut dem Mitarbeiter wird ein flexibles Display eingesetzt. Schon in der Vergangenheit konnte Samsung Modelle vorstellen, die sich biegen lassen. In meinen Augen ist diese Spekulation wirklich ein Wagnis, da der Endverbraucher eigentlich nicht den Reiz dazu verspürt, sein Galaxy S4 zu verbiegen, es sei denn, die Stabilität des Produktes würde sich dadurch stark erhöhen, was in diesem Kontext durchaus möglich scheint.

Genauso unwahrscheinlich ist der Verbau einer Kamera, die angeblich durch Wände schauen kann. Zwar ist diese Technologie bereits möglich und auch für die Massenproduktion tauglich, aber mit denkbar hohen Aufwände verbunden. Wer sich dieser Thematik zuwenden möchte, dem ist unser Artikel “Samsung Galaxy S4 & iPhone 6: Kamera soll durch Wände schauen können” ans Herz zu legen.

Traut ihr der Gerüchteküche?