Samsung Galaxy S5: Release-Verzögerung aufgrund von Produktionsengpässen?

Samsung Galaxy S5

Das Samsung Galaxy S5 könnte in einigen Regionen mit einer Verzögerung auf den Markt kommen. Denn wie berichtet wird, hat das südkoreanische Unternehmen Probleme damit, die Kamera-Produktion des Flaggschiff-Smartphones rechtzeitig fertigzustellen.

In der Tat ist die Kamera des neuen High-End-Smartphones ein Blickfänger bei der diesjährigen MWC in Barcelona gewesen. Allerdings scheint genau diese Funktionalität den Verantwortlichen des Konzern einige Sorgen zu bereiten. Die bekannte koreanische IT-Nachrichtenseite namens ETNews geht nämlich davon aus, dass die Kamera-Produktion aktuell bei rund 20 bis 30 Prozent festsitzt und nicht wirklich vorankommt. Bereits vor einem Monat wurde die Produktion des 16-Megapixel-Kamera-Moduls in Angriff genommen, um es in das Samsung Galaxy S5 einsetzen zu können.

Warum es aktuell zu Produktionsengpässen kommt, lässt sich nicht eindeutig feststellen. Allerdings wird darüber berichtet, dass aufgrund der Dicke der Linsen Komplikationen entstanden sein könnten. Wurden im Vorgängermodell auf fünf verschiedene Plastik-Teile gesetzt, sind es beim Samsung Galaxy S5 nun sechs verschiedene Bauteile. Da die kombinierten Teile eine bestimmte Größe nicht überschreiten dürfen, weil somit das Modul zu groß werden würde, muss Samsung an dieser Stelle umdenken und setzt dies laut den Erkenntnissen bereits in die Tat um.

Inwieweit wir aufgrund dieser Tatsache mit einer Verzögerung beim Release rechnen können, kann nicht eindeutig vorausgesagt werden. Es ist aber höchstwahrscheinlich, dass Samsung versuchen wird, zumindest eine gewisse Anzahl an Geräten auszuliefern, um den Release-Zeitpunkt einzuhalten. Denn schließlich wurde bekanntgeben, dass das Flaggschiff-Smartphone am 11. April dieses Jahres auf den Markt kommen werde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden und nutze einfach diese Links: